Ode an die Erde – im Wendland vom 16.-18. März

Ode an die Erde- von der lebendigen Poesie in uns

Im Frühjahr beginnt die Zeit des Erwachens und des Aufbruchs. Die Natur ist bereit für einen neuen Zyklus. Die Kraft der Erde breitet sich aus und die Pflanzen und Bäume richten sich gen Sonne und beginnen zu wachsen, um bald darauf ihre Pracht an Blüten und Farben zu offenbaren.

Und wie sieht es in dir aus?

Wohin zieht es dich? Wo schlummert deine Lebendigkeit? Was möchtest du noch loslassen, bevor du Neues säest? Was braucht du noch an Licht und Wärme, um zu wachsen? Wünschst du dir mehr Klarheit und Unterstützung auf deinem weiteren Weg?

Hier ist ein Ort dafür! Ein Wochenende ohne Stadtlärm im Wendland, im wundervollen Seminarhof Drawehn (http://www.robbbi.de/) mitten in der Natur. Neben Bewegung, Tanz und Stille, guter Musik und kreativem Gestalten, gibt es leckere Speisen und wer mag, auch eine Sauna zum Entspannen.

Uns steht der sehr schöne Mandala-Seminarraum zur Verfügung! Drinnen wie draußen werden wir kreativ experimentieren, in der Stille sein, den eigenen Impulsen folgen, den Wind spüren und den Bäumen lauschen, um bei uns anzukommen.

Gemeinsam und auch jede/r für sich forschen wir nach den eigenen Wurzeln und verbinden uns mit unseren tiefsten Wünschen. Im achtsamen Austausch können wir Erlebtes noch einmal reflektieren und auftauchende Fragen klären.

Vielleicht gewinnen wir Einblicke in eine größere Wahrheit, wenn wir aus dem Kopf gehen und uns auf andere Ebenen der Wahrnehmung begeben.

Für Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.